Bei Palms do es de Pief verstopp. Geschichten meiner Bonner Familie.

 

Wilfried Palm

Format: 17 x 24 cm

128 Seiten, 90 s/w-Abb.

Hardcover

ISBN: 978-3-948568-01-6

16,80 €

  • 0,51 kg
  • 1 - 5 Tage Lieferzeit1

„Wenn ich heute zu Fuß durch die Stadt gehe, sehe ich manchmal noch die Trümmergrundstücke, an die ich mich aus meiner Kindheit erinnere, vor mir. Manche Straßenzüge sahen wie ein marodes Gebiss aus, bei dem jeder zweite Zahn fehlt.“

 

Der Bonner Norden führt immer noch ein stiefmütterliches Dasein in der heimatkundlichen Literatur. Nur wenige Bücher befassen sich mit diesem Teil der Stadt. Umso spannender sind die Geschichten von Wilfried Palm, mit denen er uns durch seine Kindheit und Jugend führt. Er erzählt von der Herkunft der Großeltern, von Rhein und Ahr stammend, beschreibt die schwierige Kriegszeit, dann das erste Treffen der Eltern, Verlobung, Hochzeit, Kinder und den Aufbau des elterlichen Betriebs. Doch das Hauptaugenmerk des Buchs liegt auf Palms eigenen Erinnerungen, seine Kindheit und Jugend in den Fünfziger- und Sechzigerjahren, die er liebevoll in seinen Geschichten beschreibt.

 

Wilfried Palm wurde 1949 im Bonner Norden geboren und führte 34 Jahre lang den elterlichen Sanitär- und Heizungsbetrieb in der Bonner Lennéstraße. Neben der Schreiberei befasst er sich als Mitglied des Heimat- und Verschönerungsvereins Lengsdorf e.V. und als Kurator des Heimatmuseums Lengsdorf mit der Geschichte seiner Heimat.