Josef Niesen, ISBN: 978-3-00-056023-1, Format: 14,8 x 21 cm, 132 Seiten mit zahlr. Abb, gebundene Ausgabe, 9,80 €.

Charles Amberg war der herausragendste Schlagertexter und Librettist in der goldenen Ära des deutschen Schlagers. Geboren in einem kleinen rheinischen Dorf bei Bonn begann sein kometenhafter Aufstieg im Berlin der 1920er Jahre. Neben weit über 400 Schlagern schrieb er zahlreiche Revuen, Operetten, Drehbücher und Filmschlager. Bis heute unvergessen sind Lieder wie „Wochenend‘ und Sonnenschein“, „Ich reiß’ mir eine Wimper aus“ und „Du sollst mein Glücksstern sein“. Amberg arbeitete mit Legenden wie Fred Raymond, Nico Dostal, Hans Albers, Johannes Heesters, Zarah Leander und den Comedian Harmonists zusammen, doch auf der Höhe seines Ruhms kam der plötzliche Absturz: Amberg verschwand von der Bildfläche und fand sich 1944 im KZ Neuengamme wieder …

 

 

 

„Autor Josef Niesen hat in sechsjähriger Recherchearbeit eine einfühlsame und umfassende Biografie über einen der bedeutendsten Schlagertexter der goldenen 1920er- und der 1930er-Jahre verfasst und mit ihr einem bewegenden Einzelschicksal eines Häftlings des KZ Neuengamme zu neuer Erinnerung verholfen ... Das Buch von Niesen bietet nicht  nur eine akribische Aufarbeitung der Biografie in behutsamer Erzählweise, sondern auch eine ausführliche Text-

sammlung und das Werkverzeichnis Charles Ambergs."

                                                                 Christian Knuth, Magazin Hinnerk (Hamburg), 11.09.2017

Für jeden, der sich für die „Goldenen Zwanziger“ und die leichte Muse interessiert, wird hier die Lebensgeschichte von

Charles Amberg in einem sehr interessanten und sehr gut lesbaren Buch dargelegt ... Umso mehr gefällt mir, wie Josef

Niesen auch die Grenzen der Recherche aufzeigt, dann aber aus Anhaltspunkten und Indizien doch ein schlüssiges Le-

bensbild des Ausnahme-Textdichters entwirft ... Ein verdienstvolles und trotz des geringen Preises sehr schön ausge-

stattetes Buch."

        Klaus Waller, Journalist und Autor der Paul-Abraham-Biographie "Paul Abraham", 27.07.2017

 

Niesen’s sketch of Amberg’s life is … a labor of love. (…) The Niesen book is a first attempt to rescue Amberg from obscurity and to not allow posterity to forget about someone who was once so active and successful, only because he was forced to erase all traces of his personal life."

                            Kevin Clarke, Musikwissenschaftler, Operetta Research Center, 08.04.2017

... gratuliere ich Ihnen zu Ihrem großartigen Buch über Charles Amberg ..."

                            Kai-Uwe Garrels, Autor der Richard-Tauber-Biographie "Tauber, mein Tauber", 18.05.2018

Ein spannendes Buch ... es zeigt einmal mehr, wie wichtig es ist, all diese Biographien aufzuarbeiten - und wie schwierig

sich dies gestaltet!"

     Marie-Theres Arnbom, Historikerin und Autorin des Buchs "Welt der Operette", 01.08.2017

Besuchen Sie unseren Online-Shop:

Über den Autor:

Der 1963 in Bonn geborene Autor Josef Niesen befasst sich seit mehr als 30 Jahren mit der Lokalhistorie seiner Heimatstadt. Sein profundes Wissen schlägt sich nicht nur in Büchern nieder, sondern auch in Veröffentlichungen in unterschiedlichen Periodika. Neben Beiträgen für die Bonner Geschichtsblätter schreibt Niesen regelmäßig für das Portal Rheinische Geschichte des LVR-Instituts für Landeskunde und Regionalgeschichte. Sein besonderes Augenmerk liegt dabei auf Biographien von unbekannten oder fast vergessenen Persönlichkeiten. Zudem verfasst er biografische Artikel für bedeutende lexikalische Werke wie das Biographisch-Bibliographische Kirchenlexikon (BBK), das von der Österreichischen Akademie der Wissenschaften herausgegebene Österreichische Biographische Lexikon (ÖBL) und das Lexikon verfolgter Musiker und Musikerinnen der NS-Zeit von der Forschungsstelle der Universität Hamburg.